Link verschicken   Drucken
 

Unser Ziel

„ DIE SICHERUNG UND WEITERENTWICKLUNG EINES
ALTERS- UND ENTWICKLUNGSGEMÄSSEN
BILDUNGSSTANDES FÜR JEDES EINZELNE KIND“

 

 

Ganzheitliche Schwerpunkte:
Unter Bildung verstehen wir die ganzheitliche Erfassung von Körper, Geist und Seele. Deshalb dienen alle Maßnahmen und Angebote der Erreichung dieses Zieles – unabhängig davon – ob es sich um eine individuell kognitive Förderung, oder um ein umweltpädagogisches Projekt handelt.

 

 

Ganzheitliche Schwerpunkte sind:

 

MIT ALLEN SINNEN WAHRNEHMEN

FREUDE AN BEWEGUNG UND AM SPIELEN WECKEN

 

Das Zusammenspiel von Motorik und Sinneserfahrungen somit das damit verbundene Lernen bezeichnet man als sensomotorisches Entwicklungsalter. Das Kind bewegt sich und dadurch empfängt es immer neue Sinnesreize diese regen es zu vermehrter Bewegung an um an weitere Reize zu gelangen

 

 

Die Sinneserfahrung (ganzheitliche Förderung):
„Mit allen Sinnen genießen können“ – solch ein Ausspruch ist für uns der Auftrag, die
Sinne und Wahrnehmungen der Kinder unserer Kinderkrippe vielfältig zu schulen. Sie kommen auf die Welt mit offenen Ohren, Augen, einer feinen Nase, einem Geschmacks- und Tastsinn. Die Weiterentwicklung der Sinne ist gerade für Kleinkinder ein wichtiger Bestandteil um sich selbst und ihre Umwelt wahrzunehmen.


Über diese Sinneskanäle (fühlen, tasten, sehen, hören, riechen, schmecken, sprechen) nehmen Kinder zuerst sich selbst wahr und dann ihre Umwelt. Sie begreifen über be- greifen, d. h. Lernen findet immer mit allen Sinnen statt. So erobern Kinder ihre Welt. Die Wahrnehmung ist ein stetiger Prozess und gehört zu den wichtigsten Ereignissen eines Kindes.


Die sinnliche Entwicklung fördert gleichzeitig die kognitive Entwicklung. Sie ist eng verbunden mit der Entwicklung des Sprachvermögens und der Denkfähigkeit.


Wahrnehmung mit allen Sinnen fördert Konzentration, Aufmerksamkeit und Ausdauer.
 

Bewegung und Entspannung: „Bewegung ist das Tor zum Lernen“
Kinder brauchen viel Bewegung um intensive Erfahrungen mit allen Sinnen zu machen. Auf diesem Fundament können sich grundlegende Fähigkeiten wie Gleichgewicht, Eigenwahrnehmung, ein klares Körperschema, Raumorientierung, grob- und feinmotorische Bewegungskoordination und die Integration der Sinne entwickeln. Konzentration, Leistungsfähigkeit, Motivation, Ausdauer, Kreativität, emotional und soziale Intelligenz bauen darauf auf. Zur ganzheitlichen Lernförderung von Kindern tragen wir durch Bewegung, Lieder, Spiele, Reime und Rhythmus bei.

 

Unser Ziel 3


Die Kinder klettern, krabbeln, laufen, springen und turnen an Geräten. Wir üben den Gleichgewichtssinn und vermitteln Spaß am Reimen, Musik und Rhythmik. Wir gehen viel in den Garten und unternehmen Spaziergänge.

 

Unser Ziel 4


Zur Bewegung gehört auch Entspannung:
Dazu setzen wir Entspannungsspiele- und geschichten, Musik und Massagen ein und vermitteln damit den Kindern ein Gefühl des Wohlfühlens und der Geborgenheit.