BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

K wie ...

K wie

KERNZEIT

Unter dem Begriff „Kernzeit“ ist laut Bayrischem Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz. Eine festgelegte, geschlossene Betreuungszeit zu verstehen. Die Kernzeit legt gleichzeitig die Mindestbuchungszeit fest. Während der Kernzeit findet eine ungestörte, gemeinsame Bildungsarbeit zur Umsetzung der Inhalte des bayrischen Bildungs- und Erziehungs-planes statt. In einer ruhigen, ungestörten Atmosphäre kann sich Ihr Kind besser auf die Inhalte einlassen. Wir setzen die gesetzlich vorgeschriebene Kernzeit in unserer Einrichtung wie folgt um: 

 

         Die Kernzeit in der Kinderkrippe  beginnt um 8. 30 Uhr und endet um  11. 45 Uhr!

 

KINDERHAUS

Unsere Einrichtung trägt den Namen Kinderhaus Mobile. Dazu gehören:

4 Kindergartengruppen ( Kinder im Alter von 3-6 Jahren)

2 Kinderkrippengruppe ( Kinder vom 1. – 3. Lebensjahr)

 

Kita-Info-App

Wir informieren Sie in unserer Einrichtung mit einer modernen, zeitgemäßen App über Nachrichten und Termine aus unserer Einrichtung. Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, da wir enorme Mengen Papier und Druckerpatronen einsparen. Das Beste ist aber: Durch die bessere Organisation gewinnen wir Zeit, die direkt Ihren Kindern zu Gute kommt. Die App soll aber nicht das persönliche Eltern-gespräch ersetzen – sprechen Sie uns wie gewohnt an, wir unterhalten uns sehr gerne mit Ihnen. Weitere Infos entnehmen Sie der Infomappe.

 

KONTAKT

Kinderhaus Mobile

Höhenweg 1

95508 Kulmain

Ansprechpartner: Frau Corinna Fröhler

Telefonnummer: 09642/1740

Ansprechpartner für unsere Kinderkrippe: Frau Corinna Fröhler

Telefonnummer: 09642/703585

 

KLEIDUNG

Die Kleidung der Kinder sollte zweckmäßig sein und nicht ihren natürlichen Bewegungsdrang einschränken. Bedenken Sie auch, dass sie u.a. mit Farben und Kleber arbeiten können und diese eventuell auch einmal Flecken verursachen. Für den Innenbereich benötigen die Kinder einpaar Hausschuhe oder Stoppersocken. Für den Außenbereich sind wetterentsprechende Kleidung optimal – denn: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!“ Im Winter wär ein Schneeanzug sowie Mütze, Handschuhe und Schal vom Vorteil, denn auch da wollen wir in den Garten gehen.

Bedenken Sie bitte auch, dass Sie Ihrem Kind, wenn es gerade „sauber“ geworden ist, keinen Gürtel, keine Latzhose oder Body anziehen. Es ist wichtig, dass sich Ihr Kind selbstständig, schnell und unkompliziert ausziehen kann.

 

 

 

 

KONZEPTION

Eine Konzeption ist eine genaue Zusammenfassung der Arbeitsschwerpunkte und aller wichtigen Informationen, die unsere Arbeit exakt beschreiben. Sie ist Grundlage für die pädagogische Praxis mit den uns anvertrauten Kindern und bietet Hinweise und Orientierungspunkte für die tägliche Arbeit mit Kindern  und Eltern. Sie wird fortlaufend überprüft, weiterentwickelt und ergänzt und jährlich oder bei Bedarf fortgeschrieben. „Wir sind niemals am Ziel – sondern immer auf dem Weg!“ Eine Konzeption liegt zur Einsicht aus!

 

KRANKHEITEN

Wo mehrere Menschen beisammen sind, besteht die Gefahr der Ansteckung. Die erste Zeit wird Ihr Kind öfter Husten oder Schnupfen mit nach Hause bringen.

Nach einer gewissen Zeit hat es genügend Abwehrkräfte gegen solche Krankheiten entwickelt. Zum Schutz aller Kinder gilt in unserer Einrichtung der Grundsatz:

Kranke Kinder gehören nicht in die Kinderkrippe/Kindergarten!

Bitte lassen Sie Ihrem Kind die Zeit, die es benötigt, um gesund zu werden. Bitte teilen Sie uns morgens bis 8.30 Uhr mit, wenn Ihr Kind erkrankt ist. Nur so können wir ein bestelltes Mittagessen noch abbestellen. Diese Information wird diskret behandelt! Es wird lediglich zur Vorbeugung oder Beobachtungsmöglichkeit die Krankheit am Aushang bekannt gegeben, jedoch nicht um wen es sich handelt. Das Fachpersonal ist berechtigt, kranke Kinder wieder nach Hause zu schicken. Bitte lesen Sie dazu das Merkblatt „Infektionsschutzgesetz“ in der Infomappe über Krankheiten und Medikamentengabe.

 

KUSCHELTIER

Wenn Ihr Kind die Unterstützung durch ein Kuscheltier, -tuch oder ähnliches in der Kinderkrippe benötigt, kann dieses mitgebracht werden. Bitte beachten Sie, dass wir bei etwaigen Schäden oder Verlust nicht dafür haften!

 

KLINGEL

Aus Sicherheitsgründen ist unsere Eingangstüre verschlossen, auch das Gartentor soll geschlossen werden nach dem Betreten. Bitte klingeln Sie an der jeweiligen Gruppe Ihres Kindes und vermeiden Sie bei allen Gruppen zu klingeln, denn das Personal darf nur ihnen bekannte Personen öffnen. Haben Sie einen Moment Geduld! Das Personal frägt über die Sprechanlage nach „Hallo, wer ist da?“ bevor sie die Tür öffnen. Im Krippenbereich ist die Eingangstür im Sichtfeld der Erzieher, somit kann u.a. ausgeschlossen werden, dass Personen eingelassen werden, die nicht in die Einrichtung dürfen. (deshalb kann im Krippenbereich die Nachfrage an der Sprechanlage wegfallen)

 

KRITIK

Sollte es einmal Anlass zur Kritik geben, sprechen Sie uns bitte persönlich an. Denn nur ein offenes    

und positives Vertrauensverhältnis lässt eine gute Zusammenarbeit zum Wohle Ihres Kindes zu.

 

KUMMERKASTEN

Haben Sie doch einmal eine „Beschwerde“ oder möchten Sie irgendetwas loswerden, was Ihnen „unter den Nägeln brennt“ können Sie dies tun. Dafür hängt vom Elternbeirat ein Kummerkasten im Eingangsbereich. Unter dem Begriff „Beschwerde“ verstehen wir alle schriftlichen/ und mündlichen,

kritischen Äußerungen von Kindern oder deren Personenberechtigten, die den Einrichtungsalltag betreffen.       Siehe Beschwerdemanagement in der Konzeption. Allerdings können Sie in diesem Kummerkasten auch Ihre Wünsche und Ihr Lob kundtun!